Rezept

Reindling Tiramisu

By 25. April 2022 No Comments

Kärntner Reindling mal anders….

Reindling Tiramisu

In Kärnten bringt der Osterhase traditionell den Reindling ins Osternest. Wie? Ihr kennt den Kärntner Reindling nicht? Der Reindling ist ein Germgebäck, das üblicherweise mit Zimt, Zucker und Rosinen gefüllt wird. Je nach Gegend können noch Nüsse oder Mohn dazu kommen. Nun ist es aber so, dass nicht nur der Osterhase gerne einen Reindling ins Osternest legt. Sondern auch der Taufpate, die Oma, die Uroma und vielleicht auch noch die Tante.

Auch bei uns ist zu Ostern eine regelrechte Reindling Invasion. So sehr ich den Reindling liebe, irgendwann ist es einfach zu viel des Guten. Da mein Gefrierschrank immer zu wenig Platz hat, habe ich nach einer Alternative gesucht meine übrigen Reindlinge an den Mann zu bringen. Scheiterhaufen war meine 1. Idee. Hat bei meiner Familie leider nicht die erwartete Begeisterung hervorgebracht. Dann kam mir die Idee! Ich mache ein Reindling Tiramisu. Tiramisu geht doch immer, oder was meint ihr?

Für das Reindling Tiramisu schneidet ihr euren Reindling in dünne Scheiben. Er kann dafür ruhig schon etwas trocken (altbacken) sein. Dann legt ihr den Boden der Schüssel mit den Reindling – Scheiben aus und beträufelt sie mit der Kaffee-Rum-Tränke. Darauf kommt dann die Mascarponecreme. Diesen Vorgang wiederholt ihr bis die Schüssel voll ist bzw. eure Creme aufgebraucht ist. Den Abschluss sollte die Mascarponecreme bilden. Das Reindling Tiramisu sollte mindestens 6 Stunden im Kühlschrank durchziehen, besser noch über Nacht. Dann mit Kakao oder Zimt bestreuen und genießen!

Damit eures so lecker wird, wie meines, verrate ich euch mein persönliches Tiramisu Rezept. Dieses könnt ihr gerne nach Belieben abwandeln:

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 60 g Staubzucker
  • 80 g Kristallzucker
  • 500 g Mascarpone
  • Kaffee/Espresso
  • Rum
  • Reindling/Biskotten

Zubereitung:

  • 4 Eidotter mit dem Staubzucker schaumig rühren, bis die Masse hellgelb und schaumig ist.
  • 2 Eiklar mit dem Kristallzucker zu Eischnee schlagen.
  • Zu der Dottermasse vorsichtig die Mascarpone geben und kurz verrühren. Dann mit einer Teigkarte den Eischnee unterheben und fertig ist die Mascarponecreme.
  • Wie im Text schon beschrieben die Schüssel füllen und dann genießen!

Gutes Gelingen!