Allgemein

Osterbrunch mit Freunden

By 16. März 2020 No Comments

Nach der Fastenzeit kaum zu erwarten:

Osterbrunch mit Freunden…

Nach der Fastenzeit freut man sich auf einen genussvollen Brunch mit Freunden und Familie. Und was wäre ein Brunch ohne schön gedeckten Tisch? Das ist bekanntlich nur die halbe Miete. Heute gebe ich euch wieder ein paar Tipps für einfache Tischdekorationen. Nehmt einfach verschiedene Glasflaschen (wir wären wieder bei alten Milchflaschen) und umwickelt einen Teil davon mit Kordeln eurer Lieblingsfarbe oder einem einfachen Strick. Die Flaschen könnt ihr zusätzlich mit Eierschalen füllen. Da schaut es auch toll aus, wenn man verschiedene Eierschalen (weiß, braun, grün) oder Wachteleier nimmt. Frische Blumen und oder Palmkätzchen in die Flasche, fertig! In der Osterzeit hat man natürlich auch mehrere Eierkartons daheim, diese zerreiße ich unwillkürlich und drapiere sie auf dem Tisch. Hinein lege ich etwas Moos, Eierschalen und Federn. Zum Glück hat meine Schwiegermutter einen Garten und Hühner, also brauch ich wirklich nur einmal durch den Garten spazieren.

Was wäre der schön dekorierte Tisch ohne schönes Geschirr? Klassisch weiß geht immer, ich habe mich heute allerdings für die rosa Variante entschieden. Blumige Servietten dazu und der Tisch ist fertig gedeckt für die Leckereien.

Traditionell gibt es zu Ostern bei uns in Kärnten den Reindling. Für alle, die noch nicht in den Genuss gekommen sind, der Reindling ist ein Germteiggebäck gefüllt mit Zimt, Zucker und Rosinen. Er wird, wie der Name schon sagt, in einem größerem Topf (Reindl) oder einer Gugelhupf Form gebacken. Pur gegessen oder mit Butter und Schinken. Das ist zum Glück Geschmacksache. Eine leckere Alternative zum Reindling ist ein Striezel aus Topfen-Brioche-Teig. Ich habe es zu einem Kranz geformt und dann eine Schleife herum gebunden. So habe ich gleichzeitig etwas Dekoration geschaffen. Durch den Topfen im Teig bleibt der Kranz länger saftig und damit ihr auch in den Genuss kommt, verrate ich euch mein Rezept

Zutaten:

  • 100 g Zucker
  • 250 ml Milch lauwarm
  • 50 g Butter flüßig
  • 1 Ei
  • 100 g Topfen
  • 1,5 Würfel Germ
  • 550 g Mehl glatt

Zubereitung:

  • Zucker mit Butter, Milch, Topfen und Germ verrühren
  • Das Ei mit einer Prise Salz dazu und nochmals verrühren
  • Zum Schluß das Mehl dazu und in der Küchenmaschine mit dem Knethaken so lange kneten bis der Teig sich vom Kesselrand löst
  • Den Teig mind. 1 Stunde rasten lassen
  • Nach Belieben den Teig bearbeiten und formen, mit Ei bestreichen und wer mag mit Hagelzucker bestreuen

Den Striezel bei 180 °C ca. 20 Minuten backen und dann bei 150 °C die restliche Zeit, ca. 20-25 Minuten,  backen

Mit diesem Teig lassen sich auch super Häschen oder Küken formen. Somit hat jeder Gast sein eigenes Häschen am Teller. Wie ihr seht, habe ich so wieder mit relativ wenig Aufwand einen frühlingshaften Tisch gezaubert. Nun werden sich eure Gäste um eine Einladung reißen.

Eure Angelika!