Rezept

Küken oder Häschen

By 29. März 2020 April 22nd, 2020 No Comments

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft:

Küken oder Häschen…

Facebook, Instagram und Co sind voll mit Bildern von selbstgebackenen Mehlspeisen und Gerichten, deshalb lasst uns die Quarantäne und die Zeit daheim sinnvoll nützen. Da wir Ostern heuer wohl anders feiern müssen, als wir es gewohnt sind und wir es wollen, zeigen wir unseren Liebsten aus der Ferne dass wir an sie denken. Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, machen gute Laune und lassen so manche Freudenträne in dieser besonderen Zeit kullern. Jetzt kommt allerdings die Frage aller Fragen…wer war zuerst das Küken oder das Häschen? 😉

Das kann ich euch so gesehen leider nicht beantworten, bei mir gilt eher was gefällt euch besser? Zum Glück sind Geschmäcker und auch die Begabung beim Backen verschieden und deshalb habe ich euch Anleitungen fürs Häschen und für das Küken aus Brioche Teig beigefügt. Diese kleinen Gebäcke lassen sich sehr gut vorbereiten und man kann sie in kleine Sackerl geben, mit einer Masche dekoriert und fertig ist das Geschenk. Die Geschenke lassen sich wunderbar mit der Post verschicken (durch den Topfen im Teig bleibt das Gebäck länger saftig) oder einfach dem Beschenkten mit einer kleinen Botschaft vor die Tür legen. Es ist nur eine Kleinigkeit, aber ihr werdet sehen, dass es eine große Wertschätzung bekommt. Und kleine Freuden kann in der jetzigen Zeit wohl jeder brauchen.

Eine leckere Alternative zum Reindling ist ein Striezel aus Topfen-Brioche-Teig. Ich habe es zu einem Kranz geformt und dann eine Schleife herum gebunden. So habe ich gleichzeitig etwas Dekoration geschaffen. Durch den Topfen im Teig bleibt der Kranz länger saftig und damit ihr auch in den Genuss kommt, verrate ich euch mein Rezept

Zutaten:

  • 100 g Zucker
  • 250 ml Milch lauwarm
  • 50 g Butter flüßig
  • 1 Ei
  • 100 g Topfen
  • 1,5 Würfel Germ
  • 550 g Mehl glatt

Zubereitung:

  • Zucker mit Butter, Milch, Topfen und Germ verrühren
  • Das Ei mit einer Prise Salz dazu und nochmals verrühren
  • Zum Schluß das Mehl dazu und in der Küchenmaschine mit dem Knethaken so lange kneten bis der Teig sich vom Kesselrand löst
  • Den Teig mind. 1 Stunde rasten lassen
  • Nach Belieben den Teig bearbeiten und formen, mit Ei bestreichen und wer mag mit Hagelzucker bestreuen

Den Striezel bei 180 °C ca. 20 Minuten backen und dann bei 150 °C die restliche Zeit, ca. 20-25 Minuten,  backen

Mit diesem Teig lassen sich auch super Häschen oder Küken formen.

Für das Küken den Teig in je ein kleines und ein größeres Kugerl formen. Die Teig – Kugerl schleifen und rasten lassen. Dann mit Ei zusammenkleben. Zwei Rosinen als Augen hinein geben und als Schnabel habe ich eine Mandel genommen. Hier gilt allerdings es eurer Kreativität freien Lauf zu lassen. Die Küken bei 160 °C ca. 15 Minuten goldbraun backen.

Für das Haserl teilt ihr drei Teile. Ein kleines Kugerl (schleifen), dann einen Strang formen (leicht einrollen – wie ein Schneckenhaus) und dann ein birnenförmiges Teigteil, das ihr oben mit der Schere einschneidet. Die Teile etwas rasten lassen und dann wieder mit Ei zusammen kleben. Den Körper habe ich mit Hagelzucker bestreut und für das Auge habe ich wieder Rosinen genommen. Auch die Haserl werden bei 160 °C ca. 15 Minuten goldbraun gebacken.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und bleibt gesund!

Eure Angelika!